KuPu2015

Weiterlesen

Vernissage Der Raum dazwischen

IMG_3223Wir blicken durch ein Fenster in eine Straße und auf die Fassade der anderen Seite.Merkwürdig sind das fahle gelblich-bräunliche Licht und die Figuren, die leicht verzerrt und nur schemenhaft erscheinen,als ob sie schmelzen oder sich auflösen.Und die Straße müsste eigentlich breiter sein, als sie wirkt.Auch hat das Fenster keine Griffe zum Öffnen.Man könnte den Eindruck gewinnen,das ganze sei nur eine Spiegelung.Die Straße wäre also hinter uns.Oder ist das Fensterglas einfach sehr dick und lässt keinen klaren Durchblick zu? Eine sehr komplexe räumliche Szene,die uns verunsichert und selbst den Ort des Dazwischen noch in Frage stellt.

-das waren die Worte des Kunsthistorikers Peter Lübben.

Hier nun die Auflösung 😉

tatsächlich ist das Bild so aufgebaut, dass in eine Tür mit Fensterscheiben fotografiert wird. Der Raum hinter dem Fotografen wird gezeigt. Die Menschen die sich in diesem Raum bewegen sind absichtlich in der falschen Perspektive gemalt. Zwar aus dem Grund der dem Titel der Ausstellung entspricht. -der Raum dazwischen- wird in diesem Werk nicht nur malerisch , durch die Perspektive der Kamera ,dargestellt,sondern bezieht sich im weiteren auf das Zwischenmenschliche…..

Tag für Tag begegnen wir neuen Gesichtern. Manche ziehen schnell an uns vorüber, ohne das wir sie weiter groß wahrnehmen und bei anderen verweilen wir. Schenken Ihnen unsere Aufmerksamkeit.Der Raum Dazwischen entscheidet ob wir unseren Gegenüber mögen,uns ihm zuwenden oder eben nicht.Von welchen Mechanismen in uns ,das bestimmt wird bleibt ein Rätsel…….

 

Meine letzten Blogbeiträge